Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Nageldesigner in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Naturnagelverstärkung – die wirkungsvollsten Methoden zur Stabilisierung rissiger Nägel

Naturnagelverstärkung – die wirkungsvollsten Methoden zur Stabilisierung rissiger Nägel

Sie sind zwar eher unscheinbar und zierlich, können aber grosse Probleme verursachen – unsere Hand- und Fussnägel. Viele Frauen kennen das: sobald der Fingernagel anfängt zu wachsen, reisst er schon wieder ein. Da kann man nichts machen – oder etwa doch? Spezialisierte Salons bieten inzwischen vielfältige Methoden zur Nagelverstärkung an. Welche das sind? Wir lüften für dich das Geheimnis schöner Nägel!

Auf welche Weise kann eine Naturnagelverstärkung der Schönheitspflege dienen?

Im Alltag werden die Hände oft stark beansprucht. Das kann dazu führen, dass empfindliche Nägel einreissen oder ganz abbrechen. Nicht nur, dass du damit leicht an Kleidung und Textilien hängen bleibst. Viele Frauen empfinden ihre spröden Fingernägel als optische Beeinträchtigung ihres Erscheinungsbildes. Eine Nagelmodellage mit Gel oder anderen Methoden macht den Nagel wieder fest und widerstandsfähig. Die in den Mitteln enthaltenen Substanzen können die eigene Nagelsubstanz ausserdem stärken und mit wichtigen Nährstoffen versorgen. So kann diese Art der Schönheitspflege enorm viel zu deinem Wohlbefinden beitragen.

Welche Methoden zur Nagelverstärkung gibt es heute?

Die drei gängigsten Arten der Naturnagelverstärkung sind:

  • Acryltechnik
  • Geltechnik
  • Fiberglasmethode

Grundsätzlich sind alle Behandlungen dazu gedacht, geschädigte Naturnägel wieder aufzubauen und zu stabilisieren. Die Acryltechnik gilt sozusagen als Klassiker der Nagelmodellage. Sie eignet sich für alle, die Wert auf feste und widerstandsfähige Fingernägel legen. Mittels Geltechnik modellierte Nägel werden etwas weicher, verschiedene Varianten (etwa die zweifarbige Nagelspitzen-Technik) sind möglich. Für ein dauerhaft attraktives Ergebnis musst du die Nägel allerdings etwa alle vier Wochen neu auffüllen lassen. Die innovativste der Methoden ist die Fiberglastechnik. Wer sehr brüchige oder angekaute Fingernägel besitzt, ist mit dieser Form der Nagelverstärkung gut beraten.

Wie läuft eine stabilisierende Modellage in Nagel-Salons ab?

Zunächst stellt der Nagelspezialist im Studio eine erste „Diagnose“ deiner Nägel. Dann kannst du mit ihm gemeinsam entscheiden, welche Art der Verlängerung für dich in Frage kommt. Im ersten Schritt wird der Nagel leicht angeschliffen und die Nagelhaut vorsichtig zurückgeschoben. Mithilfe einer Schablone trägt die Stylistin im zweiten Schritt das Verstärkungsmittel auf. Manchmal sind dazu mehrere Schichten nötig. Danach können die Nägel mit einer Feile in Form gebracht werden.

Bei der Acryltechnik wird eine Mischung aus Acrylpulver und einer Modellierflüssigkeit auf den Nagel aufgetragen. Diese Verbindung kann danach an der Luft aushärten. Anders bei der Geltechnik: Hier baut man den Fingernagel Schicht für Schicht mit einem UV-Gel auf. Die Gel-Substanz wird anschliessend unter einer UV-Lampe verfestigt. Besonders professionell ist die Fiberglastechnik. Diese Modellage basiert auf einer Glasfaser-Verbindung und einem Spezialkleber. Beides wird in den Salons zusammen mit einem Pinsel auf den Naturnagel aufgebracht.

Kann ich auch selbst eine Naturnagelverstärkung durchführen?

Im Fachhandel gibt es mittlerweile viele Produkte zu kaufen, mit denen du brüchige Nägel selbst reparieren kannst. Für eine professionelle Nagelverlängerung ist aber eine Grundausstattung an Geräten und Zubehör nötig. Das sind zur Nagelvorbereitung etwa

  • Nagelhautentferner
  • Holzstäbchen
  • Nagelbürste
  • Primer
  • Nagelfeilen

Für die eigentliche Nagelverstärkung benötigst du ausserdem

  • verschiedene Gel-Produkte für die einzelnen Arbeitsschritte
  • Gelpinsel
  • Cleaner
  • Schablone
  • UV- oder LED-Lampe zur Aushärtung

Erfahrungsgemäss ist es immer ein wenig schwierig, so eine Nagelmodellage bei sich selbst durchzuführen. Einen weiteren Nachteil stellt die Anschaffung der erforderlichen Ausstattung dar. Gutes Zubehör ist wichtig, schlägt aber mit einer stattlichen Summe zu Buche. Demgegenüber steht der Besuch in einem Nagelstudio, bei dem du dich auf eine fachgerechte Ausführung verlassen kannst. Und irgendwie ist es doch schön, sich einfach ein bisschen verwöhnen zu lassen …!

Sind Gel, Acryl & Co. schädlich für die Nägel?

Die Produkte zur Verlängerung und Verstärkung von Nägeln basieren heute auf schonenden Inhaltsstoffen. Gele und Lack sind meist mit nagelstärkendem Kalzium angereichert. UV-Licht kann allerdings die Hautalterung beschleunigen und vermehrtes Zellwachstum begünstigen. Manche Modellierprodukte enthalten chemische Verbindungen, die den Nagel auf Dauer angreifen. Daher solltest du es mit dem Nägeltrimmen nicht allzu sehr übertreiben.

Was ist der Unterschied zwischen Maniküre und Naturnagelverstärkung?

Bei der klassischen Nagelmaniküre oder Pedicure handelt es sich um eine rein optische Nagelgestaltung, die vorwiegend ästhetische Zwecke erfüllt. Die Nagelverstärkung dagegen hat eine medizinisch-kosmetische Grundlage. Hier steht der „Wohlfühlfaktor“ im Vordergrund. Deshalb verzichtet man dabei auch meist auf die Gestaltung langer „Wildkatzenkrallen“ und setzt stattdessen auf einen natürlichen Look.

Wie kann ich splitternden und brüchigen Nägeln entgegenwirken?

Bei den meisten Menschen nimmt die Elastizität der Hautoberfläche und der Hornhaut – zu denen auch Hand- und Fussnägel gehören – mit zunehmendem Alter ab. Oft tragen aber auch andere Einflüsse zu dazu bei, dass die Nägel spröde werden. Hier einige Tipps, wie du unnötigen Nagelspliss vermeiden kannst:

  • Trage beim Umgang mit Putz- und Reinigungsmitteln Handschuhe
  • Für Nagellackfans: Lasse deinen Nägeln zwischendurch immer ein paar Tage Zeit, sich zu regenerieren
  • Achte auf eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen
  • Gönne dir zwischendurch eine natürliche Nagelpflege mit Mandel- oder Jojobaöl – natürliche Mittel wirken oft Wunder!

Der Nagelstudiovergleich für die Schweiz. Finde die besten Nageldesigner in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Ballerina Nägel – Elegantes Nageldesign wie ein Promi

Ein besonderer Nageltrend ist der sogenannte Ballerina Nagel. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus ovaler und eckiger Form, die lang und an der Spitze leicht zugespitzt ist. Zugleich wird die Spitze horizontal abgefeilt. Die Nägel erinnern in ihrer Form an Ballettschuhe. Die Farbwahl ist bei diesem Nageldesign gross. Wenn du es feminin magst, kannst du Rosatöne oder Pastellfarben wählen. Aber auch Nailart, festliche Elemente mit Glitzer und matte Nägel für den Alltag sind möglich. Hier erfährst du, ob du den Trend auch zuhause nachmachen kannst und welche Vorteile es bringt, die Ballerina Nägel im Nagelstudio erstellen zu lassen.

Babyboomer Nägel: Elegante French Manicure mit Ombré-Effekt

Sicherlich hast du auch schon einmal von Babyboomer Nägeln gehört. Sie haben ihren Ursprung tatsächlich in der „Babyboomer“-Generation der 1950er und 1960er Jahre. Damals waren gepflegte und natürlich aussehende Fingernägel besonders wichtig. Pastelltöne, Rosa- und Roséfarben sowie helle Farbtöne waren weit verbreitet. Die Babyboomer Nägel knüpfen an diesen Trend an. Sie erinnern ein wenig an die bekannte French Manicure, haben aber einen Ombré-Look, also einen fliessenden Übergang der Farben. Hier erfährst du, welche Farben zu diesem Nageldesign passen, ob du deine eigenen Babyboomer-Nägel herstellen kannst und welche Vorteile es bringt, sich auf ein Nagelstudio zu verlassen.

Nagelhautentferner – Ein wichtiger Bestandteil jeder Maniküre

Nagelhautentferner gehört zu jeder guten Nagelpflege dazu. Bevor du deine Nägel mit Nagellack lackierst, solltest du die Nagelhaut immer vorsichtig zurückschieben, jedoch niemals schneiden oder kürzen. Gerade beim Thema Nagelhaut herrscht oft eine grosse Unsicherheit. In diesem Artikel beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Nagelhautentferner, sodass du einen guten Überblick bekommst und im Anschluss gleich mit deiner Maniküre loslegen kannst.

Gelnägel Ballerina – Nageldesign für einen angesagten Look

Das Ballerina Nageldesign ist nach den typischen Ballett-Schuhen benannt, da deine Nägel hier eine ihnen ähnliche Form annehmen: Sie sind recht lang und an der Spitze flach gefeilt. Die elegante Form lässt deine Finger optisch länger erscheinen und macht auf dezente Weise Eindruck. Die Ballerina Gelnägel haben zudem den Vorteil, dass der Gel-Nagellack lange vorhält. Du kannst dich über mehrere Wochen über einen schönen Look freuen, ohne absplitternden Lack befürchten zu müssen. Hier erfährst du, welche Farben und Designs am besten zu den Ballerina Gelnägeln passen. Ausserdem erhältst du Tipps zur richtigen Formung der sogenannten Sargnägel.

Primer auftragen: So gelingt die Grundlage für die Nägel perfekt

Schöne Fingernägel tragen viel zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei. Bist du von Natur aus nicht mit ansehnlichen Fingernägeln gesegnet, kannst du dich für Kunstnägel entscheiden. Solche Gelnägel bringst du leicht zu Hause selber auf. Wichtig ist, dass du einige Tipps beachtest und dich genau an die Anleitung hältst. Als Grundlage für das Gel dient der Primer. Er wird auch als Haftvermittler bezeichnet und sorgt dafür, dass das Gel besser hält. Beim Primer Auftragen gibt es für Frauen allerdings einige grundlegende Dinge zu beachten.

Shellac Nägel: Anwendung, Vorteile und Tipps

Perfekte Nägel sind die Visitenkarte stilbewusster Frauen und die Maniküre fester Bestandteil einer jeden Beauty-Routine. Bis die einzelnen Farbschichten jedoch komplett getrocknet sind, dauert es einige Stunden. Schon nach wenigen Tagen zeigen sich die ersten Splitter und Risse und das Kunstwerk ist zerstört. Wem Kunstnägel zu kostspielig sind, der kann seit einigen Jahren auf Shellac zurückgreifen. Der kratzfeste Lack trocknet innerhalb weniger Minuten unter UV-Licht und verspricht makellose Nägel für mindestens zwei Wochen. Doch was ist Shellac eigentlich, wie funktioniert der Speziallack und welche Tipps und Tricks machen die Maniküre zu einem Kinderspiel?