Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Nageldesigner in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Die richtige Maniküre mit UV Nagellack

Die richtige Maniküre mit UV Nagellack

Nagellack sieht an den Zehen- und Fingernägeln sehr schön aus und gehört zu einer richtigen Maniküre dazu. Die Hände und Füsse wirken gepflegter, dazu gibt es eine Vielzahl an Farben, Zubehör und Pflegemittel. Risse oder brüchige Nägel können mit einem guten Nagellack zum einen verborgen, die Nägel zum anderen auch gehärtet werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten, da Nagellack natürlich auch schneller zerkratzen oder absplittern kann. Besser ist die Verwendung von UV Nagellack, einem speziellen Lack aus Kunststoffen, der mit UV-Licht ausgehärtet wird und so eine höhere Haltbarkeit erreicht. Dafür ist nicht einmal der Gang ins Nagelstudio nötig.

Was ist UV Nagellack?

Nägel mit Nagellack wirken nur dann gepflegt, wenn die Farbe und der Glanz bewahrt bleiben und die Schicht nicht brüchig, rissig oder unregelmässig wird. Das Auftragen ist gar nicht so einfach und erfordert Fingerspitzengefühl. Dazu ist der Trocknungsvorgang bei normalem Lack relativ lang, sodass kleinere Unfälle sofort zu unschönen Ergebnissen führen. UV Lack ist als Kunststofflack eine Mischung aus Nagellackpigmenten und Gel. Er wird in kleinen Flaschen mit Pinsel verkauft und hat gegenüber anderen Nagellacksorten den Vorteil, dass eine Haltbarkeit zwischen zwei bis vier Wochen gegeben ist und der Nagellack mit UV-Licht innerhalb weniger Sekunden direkt aushärtet. Er ist besonders kratzfest und wird wegen seiner speziellen Inhaltsstoffe nach dem Auftragen mit einer LED- oder UV-Lampe bestrahlt. Andere Bezeichnungen sind LED-Nagellacke oder Shellac.

Wie trage ich Shellac auf und was muss ich beachten?

Die Maniküre mit UV Nagellack ist in der Regel auch für Ungeübte einfach und erfolgt in mehreren Phasen und Auftragungsschichten. Hier einige Tipps und Tricks für das korrekte Dipping:

  1. Die Nägel müssen, wie bei normalem Nagellack, natürlich erst einmal vorbereitet werden. Das bedeutet, das Feilen und Formen findet vorher statt.
  2. Nun ist es wichtig, dass du deine Hände desinfizierst und die Nagelhaut zurückschiebst.
  3. Eine vorhandene Modellage solltest du entfernen.
  4. Nutze einen feinen Buffer, um den Nagel etwas anzurauen, damit der Nagellack besser hält.
  5. Entferne auch Fettreste, etwa mit einem Nagelcleaner.
  6. Trage vor dem Shellac zunächst einen Primer auf. Dieser fungiert als Kleber zwischen Naturnagel und Lack.
  7. Ist er getrocknet, kannst du mit einem Pinsel den UV Nagellack in dünner Schicht auftragen. Nutze eine LED oder UV-Lampe für das Aushärten, das normalerweise wenige Sekunden dauert.

Welche Farben gibt es als UV Nagellack?

Die Auswahl an Farben bei UV Nagellack ist ähnlich gross wie bei normalen Lacksorten, wobei Hersteller auch Trendfarben oder sehr milde Farbtöne anbieten, die sich bestens für den Sommer eignen. So kannst du für jeden Anlass oder sogar abgestimmt auf deine Kleidung die passende Farbe auswählen. Mit UV Nagellack wirken deine Nägel wie bei der Maniküre vom Profi gemacht. Unabhängig von der Farbe ist für Shellac die leicht glänzende Oberfläche charakteristisch.

Welches Zubehör ist für die Verwendung von UV Nagellack notwendig?

Damit du lange etwas von deinen gepflegten Fingernägeln hast, ist für die Verwendung von UV Nagellack oder Shellac das geeignete Zubehör notwendig. Natürlich gehören dazu die Utensilien zur Nagelpflege, aber auch eine UV- oder LED-Lampe. In der Packung enthalten sind meistens UV Top Coats oder Twin Coats, die vor dem UV Nagellack aufgetragen werden und den Halt verbessern. In der Kombination besteht das Zubehör aus:

  • Base Coat
  • Shellac
  • Top Coat
  • Öle oder Cremes zur Nagelpflege

Welches Nageldesign gibt es für die optische Wirkung?

Farbschöne Flüssigkeiten mit Glanz alleine genügen vielen Frauen nicht. Sie möchten, dass sich ihre Fingernägel abheben und neben der Pflege auch ein tolles Nageldesign zeigen. Für die Verschönerung bieten sich unterschiedliche Farben an, um die Spitze vom Rest zu unterscheiden, oder kleine Strasssteine und Nagelsticker. Beliebt sind auch Strukturgele, die ein 3D-Muster ermöglichen. Farbverläufe gelingen gut mit einem Painting-Gel.

Was muss ich bei der Maniküre mit UV Nagellack beachten?

Der UV Lack erfordert mehrere Phasen und Schichten, wenn er aufgetragen wird. Auch ist es wichtig, dass du den Nagel mit einem Buffer anraust und danach mit einem Cleaner reinigst. Trage den Lack erst auf, wenn der Nagel vollständig trocken ist . Bei der Maniküre folgt zunächst eine Schicht aus Base Coats, die mit der UV-Lampe ausgehärtet und zu einer klebrigen Schicht wird. Sie dient als Unterlage für den UV Nagellack, der als nächste Schicht folgt. Zum Schluss wird der UV Top Coat aufgetragen, der das Ganze versiegelt. Nachdem der Lack trocken ist, polierst du ihn mit einem Cleaner. Shellac oder UV Gel ist für die Fingernägel die optimale Lösung. Für Fussnägel kannst du auch herkömmliche Nagellacksorten verwenden.

Wie entferne ich UV Nagellack?

Das Produkt ermöglicht dir durch seine dickflüssige Konsistenz ein leichteres Auftragen und garantiert kratz- und stossfeste Nägel. Es lässt sich jedoch nur schwer wieder entfernen. Ein Remover, ein acetonhaltiger Nagellackentferner oder ein spezielles Lösemittel sind dazu notwendig. Besonders Aceton als Nagellackentferner ist dazu gedacht, dass sich Acryl- und UV-Gele leichter lösen. Es genügt, wenn du das Aceton mit einer Art Wattebausch aufträgst. Wenn es jedoch darum geht, dass dir die Farbe nicht mehr gefällt und du sie einfach ändern willst, solltest du den Lack mit einer gröberen Nagelfeile vorsichtig abschleifen und dann die neue Farbe auftragen.

Der Nagelstudiovergleich für die Schweiz. Finde die besten Nageldesigner in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Glitzernägel – das passende Styling für den eleganten Auftritt

Glitzernägel faszinieren und liegen im Trend. Sie sind Eyecatcher, die die Blicke auf sich ziehen und dein Outfit durch spannende Effekte aufwerten. Du setzt damit zu besonderen Anlässen glamouröse Akzente. Ein Glitzernagel gehört zur gehobenen Kategorie der Nagelgestaltung: Deine gestylten Fingernägel entfalten ihre volle Wirkung nur, wenn sie exakt gearbeitet sind. Viele Produkte gibt es zwar schon für den privaten Gebrauch. Willst du sichergehen, solltest du aber der professionellen Arbeit eines Nagelstudios vertrauen: Sämtliches Zubehör ist dort vorhanden, Nagellacke in allen Farbtönen stehen bereit, Pailletten und Sticker werden gekonnt fixiert und das richtige Gel bringt deine Nägel nachhaltig zum Strahlen.

Hochzeitsnägel – faszinierend und einmalig

Der schönste Tag im Leben ist die eigene Hochzeit. Viele Frauen bereiten das Fest bereits über Jahre vor. Ideen und Tipps zur Gestaltung beziehen sich meist auf Dekoration, Location, das Outfit des Paares und die Hochzeitstorte. Besondere Highlights sind das Kleid der Braut, die Frisur, der Schmuck und das Make-up. Ein wichtiger Eyecatcher sind auch die Hände: Sie stehen im Rampenlicht, wenn das Paar die Ringe tauscht. In diesem Moment blicken alle ganz genau hin und auch danach möchte jeder die Eheringe bewundern. Die perfekte Gestaltung der Hochzeitsnägel unterstreicht die Bedeutung des Moments und die Schönheit der frischgebackenen Ehefrau.

Nagelverstärkung – Fingernägel in einem natürlichen Look

Viele Frauen wünschen sich schöne und gepflegte Fingernägel. Doch nicht immer sind die eigenen Nägel von Natur aus ansehnlich. Häufig müssen Frauen hier nachhelfen. Eine regelmässige Maniküre mit Nagellack kann für einen gepflegten Look sorgen. Sind die eigenen Fingernägel jedoch brüchig, weich und dünn, so hält Nagellack nicht besonders gut und die Nägel reissen bei Alltagstätigkeiten leicht ein. Heute gibt es jedoch zahlreiche Möglichkeiten, um der Natur etwas nachzuhelfen. Wünschst du dir eine professionelle Nagelverstärkung, bist du in einem Nagelstudio gut aufgehoben. Dort bekommst du zudem Tipps, wie du deine Nägel richtig pflegst.