Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Die richtige Maniküre mit UV Nagellack

Die richtige Maniküre mit UV Nagellack

Nagellack sieht an den Zehen- und Fingernägeln sehr schön aus und gehört zu einer richtigen Maniküre dazu. Die Hände und Füsse wirken gepflegter, dazu gibt es eine Vielzahl an Farben, Zubehör und Pflegemittel. Risse oder brüchige Nägel können mit einem guten Nagellack zum einen verborgen, die Nägel zum anderen auch gehärtet werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten, da Nagellack natürlich auch schneller zerkratzen oder absplittern kann. Besser ist die Verwendung von UV Nagellack, einem speziellen Lack aus Kunststoffen, der mit UV-Licht ausgehärtet wird und so eine höhere Haltbarkeit erreicht. Dafür ist nicht einmal der Gang ins Nagelstudio nötig.

Was ist UV Nagellack?

Nägel mit Nagellack wirken nur dann gepflegt, wenn die Farbe und der Glanz bewahrt bleiben und die Schicht nicht brüchig, rissig oder unregelmässig wird. Das Auftragen ist gar nicht so einfach und erfordert Fingerspitzengefühl. Dazu ist der Trocknungsvorgang bei normalem Lack relativ lang, sodass kleinere Unfälle sofort zu unschönen Ergebnissen führen. UV Lack ist als Kunststofflack eine Mischung aus Nagellackpigmenten und Gel. Er wird in kleinen Flaschen mit Pinsel verkauft und hat gegenüber anderen Nagellacksorten den Vorteil, dass eine Haltbarkeit zwischen zwei bis vier Wochen gegeben ist und der Nagellack mit UV-Licht innerhalb weniger Sekunden direkt aushärtet. Er ist besonders kratzfest und wird wegen seiner speziellen Inhaltsstoffe nach dem Auftragen mit einer LED- oder UV-Lampe bestrahlt. Andere Bezeichnungen sind LED-Nagellacke oder Shellac.

Wie trage ich Shellac auf und was muss ich beachten?

Die Maniküre mit UV Nagellack ist in der Regel auch für Ungeübte einfach und erfolgt in mehreren Phasen und Auftragungsschichten. Hier einige Tipps und Tricks für das korrekte Dipping:

  1. Die Nägel müssen, wie bei normalem Nagellack, natürlich erst einmal vorbereitet werden. Das bedeutet, das Feilen und Formen findet vorher statt.
  2. Nun ist es wichtig, dass du deine Hände desinfizierst und die Nagelhaut zurückschiebst.
  3. Eine vorhandene Modellage solltest du entfernen.
  4. Nutze einen feinen Buffer, um den Nagel etwas anzurauen, damit der Nagellack besser hält.
  5. Entferne auch Fettreste, etwa mit einem Nagelcleaner.
  6. Trage vor dem Shellac zunächst einen Primer auf. Dieser fungiert als Kleber zwischen Naturnagel und Lack.
  7. Ist er getrocknet, kannst du mit einem Pinsel den UV Nagellack in dünner Schicht auftragen. Nutze eine LED oder UV-Lampe für das Aushärten, das normalerweise wenige Sekunden dauert.

Welche Farben gibt es als UV Nagellack?

Die Auswahl an Farben bei UV Nagellack ist ähnlich gross wie bei normalen Lacksorten, wobei Hersteller auch Trendfarben oder sehr milde Farbtöne anbieten, die sich bestens für den Sommer eignen. So kannst du für jeden Anlass oder sogar abgestimmt auf deine Kleidung die passende Farbe auswählen. Mit UV Nagellack wirken deine Nägel wie bei der Maniküre vom Profi gemacht. Unabhängig von der Farbe ist für Shellac die leicht glänzende Oberfläche charakteristisch.

Welches Zubehör ist für die Verwendung von UV Nagellack notwendig?

Damit du lange etwas von deinen gepflegten Fingernägeln hast, ist für die Verwendung von UV Nagellack oder Shellac das geeignete Zubehör notwendig. Natürlich gehören dazu die Utensilien zur Nagelpflege, aber auch eine UV- oder LED-Lampe. In der Packung enthalten sind meistens UV Top Coats oder Twin Coats, die vor dem UV Nagellack aufgetragen werden und den Halt verbessern. In der Kombination besteht das Zubehör aus:

  • Base Coat
  • Shellac
  • Top Coat
  • Öle oder Cremes zur Nagelpflege

Welches Nageldesign gibt es für die optische Wirkung?

Farbschöne Flüssigkeiten mit Glanz alleine genügen vielen Frauen nicht. Sie möchten, dass sich ihre Fingernägel abheben und neben der Pflege auch ein tolles Nageldesign zeigen. Für die Verschönerung bieten sich unterschiedliche Farben an, um die Spitze vom Rest zu unterscheiden, oder kleine Strasssteine und Nagelsticker. Beliebt sind auch Strukturgele, die ein 3D-Muster ermöglichen. Farbverläufe gelingen gut mit einem Painting-Gel.

Was muss ich bei der Maniküre mit UV Nagellack beachten?

Der UV Lack erfordert mehrere Phasen und Schichten, wenn er aufgetragen wird. Auch ist es wichtig, dass du den Nagel mit einem Buffer anraust und danach mit einem Cleaner reinigst. Trage den Lack erst auf, wenn der Nagel vollständig trocken ist . Bei der Maniküre folgt zunächst eine Schicht aus Base Coats, die mit der UV-Lampe ausgehärtet und zu einer klebrigen Schicht wird. Sie dient als Unterlage für den UV Nagellack, der als nächste Schicht folgt. Zum Schluss wird der UV Top Coat aufgetragen, der das Ganze versiegelt. Nachdem der Lack trocken ist, polierst du ihn mit einem Cleaner. Shellac oder UV Gel ist für die Fingernägel die optimale Lösung. Für Fussnägel kannst du auch herkömmliche Nagellacksorten verwenden.

Wie entferne ich UV Nagellack?

Das Produkt ermöglicht dir durch seine dickflüssige Konsistenz ein leichteres Auftragen und garantiert kratz- und stossfeste Nägel. Es lässt sich jedoch nur schwer wieder entfernen. Ein Remover, ein acetonhaltiger Nagellackentferner oder ein spezielles Lösemittel sind dazu notwendig. Besonders Aceton als Nagellackentferner ist dazu gedacht, dass sich Acryl- und UV-Gele leichter lösen. Es genügt, wenn du das Aceton mit einer Art Wattebausch aufträgst. Wenn es jedoch darum geht, dass dir die Farbe nicht mehr gefällt und du sie einfach ändern willst, solltest du den Lack mit einer gröberen Nagelfeile vorsichtig abschleifen und dann die neue Farbe auftragen.

Das könnte dich auch interessieren

Fingernägel designen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Nageldesign ist eine wahre Kunst! Neben Mode und Make-up lassen sich viele Frauen von den vielfältigen Möglichkeiten des Nageldesigns begeistern. Dafür musst du nicht zwangsläufig zur Maniküre ins Nagelstudio. Wenn du dir eine kleine Ausrüstung an Zubehör zum Selbermachen deiner Nägel zugelegt hast, kannst du viele Designs passend zu deinem Style ganz einfach selber machen. Zu den beliebtesten Nail Art-Techniken gehören das Designen der Nagelspitzen, das Aufkleben von Perlen und das Gestalten der Nägel in verschiedenen Looks wie Ombre-Effekt, Zebramuster, Marmor-Effekt oder Schnurrbart-Motiv. Hier findest du mehr Informationen darüber, wie du deine Nägel designen kannst.

Nagelverlängerung – Wissenswertes zu den Extensions für die Nägel

Viele Frauen lieben es, zur Maniküre zu gehen und ihre Fingernägel auffällig zu designen. Jedoch haben die Fingernägel oft nicht die ausreichende Länge für detaillierte und trendige Designs. Aus diesem Grund erfreuen sich Nagelverlängerungen grosser Beliebtheit. Sie sind meistens aus Kunststoff oder Gel und können das Erscheinungsbild deiner Nägel rundum optimieren. Alle Infos rund um das Thema Nagelverlängerungen erhältst du hier.

Onycholyse: Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten bei Nagelablösungen

Der Begriff Onycholyse klingt nicht nur besorgniserregend, dahinter verbirgt sich auch eine nicht ganz unproblematische Art der Nagelveränderungen. Denn wenn die Nagelplatte sich vom Nagelbett ablöst, läuten die Alarmglocken und viele machen sich Sorgen, welche Ursachen dahinterstecken könnten. Doch wann sind Nagelablösungen wirklich ein Problem und was kannst du dagegen unternehmen? Diese und viele weitere wichtige Fragen zum Thema Onycholyse beantworten wir dir im nachfolgenden Artikel.

Die Baby Nagelschere: Tipps und Infos rund um die Nagelpflege bei Babys

Zur Babypflege gehört auch das regelmässige Schneiden der Finger- und Fussnägel. Für viele Eltern ist dies ein Thema, vor dem sie zurückschrecken, schliesslich sind die Hände und Füsse noch so winzig und die Angst ist gross, den Nachwuchs mit der Schere zu verletzen. Mit einer Baby Nagelschere ist die Nagelpflege aber gar nicht so schwer. Wir geben dir hilfreiche Informationen, worauf du beim Kauf einer Baby Nagelschere achten solltest. Ausserdem erfährst du, ab wann du mit dem Schneiden der Fingernägel beginnen kannst und wie lange die Nagelschere bestenfalls zum Einsatz kommt.

Hausmittel gegen Fusspilz: Sieben essentielle Fragen und Antworten

Bei Fusspilz handelt es sich um eine weit verbreitete und hartnäckige Erkrankung der Füsse. In Bezug auf eine effektive Therapie scheiden sich gerade bei dem Thema Hausmittel die Geister. Während diese in der Fachwelt umstritten sind, sprechen zahlreiche positive Erfahrungsberichte für die sanfte Behandlungsvariante. Apfelessig und Teebaumöl stehen zusammen mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ganz oben auf der Liste der Klassiker, wenn es um alternative Massnahmen und Medikamente zur Behandlung von Fusspilz geht. Weitere Beispiele erwarten dich in den folgenden Abschnitten, in denen sich alles um bewährte Hausmittel gegen Fusspilz dreht.

Arganöl für Nagel – strapazierte Fingernägel mit der hochwertigen Flüssigkeit regenerieren

Die beliebte Flüssigkeit aus Nordafrika hat bereits vor einiger Zeit in die Kosmetikindustrie Einzug gehalten. Arganöl ist hierzulande auch als Gold aus Marokko bekannt. Auf Haut und Nägeln angewendet, bietet das Öl eine schützende und pflegende Wirkung. Wichtig ist jedoch, dass du beim Kauf auf einige Punkte achtest, um nicht an das falsche Produkt zu geraten. Tipps für die Anwendung von Arganöl und wie du deine strapazierten Fingernägel am besten wieder gesund pflegst, findest du hier.